[PDF Download] L Amour La Fantasia

L amour  la fantasia PDF
Author: Assia Djebar
Publisher: Albin Michel
ISBN:
Size: 34.76 MB
Format: PDF, Docs
Category : Fiction
Languages : un
Pages : 259
View: 5621
Status: Available

Get Book

Assia Djehar, qui s'est imposée au tout premier rang des écrivains de son pays, l'Algérie, mêle habilement ses propres souvenirs d'enfance à l'évocation du passé lointain, la conquête par les Français en 1830, et du passé récent, la guerre d'indépendance. A travers l'histoire telle que la conte Assia Djehar une vérité enfouie se fait jour, une vérité ancienne, comme au rebut, celle de la femme, de l'Algérienne, allant de l'étouffoir d'autrefois, du " bruissement des femmes reléguées ", à la participation militante aux combats du maquis. De l'émotion de la prise d'Alger il y a cent cinquante ans à l'arrachement d'il y a vingt ans, c'est comme si la voix d'une femme appelée Algérie venait nous crier ce qui échappe aux historiens, aux analystes, aux commentateurs, aux politiciens, bref : aux hommes. Un beau livre, entre France et Algérie, écrit dans un français somptueux. L'Amour, la fantasia est un livre sur l'amour. Celui du corps et de la langue. Mais cet amour n'est jamais nommé. Dans la société maghrébine traditionnelle, l'homme ne nomme jamais son épouse. Ici le corps féminin a échappé au conquérant. Il est dit clans une langue superbe par un grand écrivain.

[PDF Download] L Amour La Fantasia Von Assia Djebar Kultur Und Sprache Im Maghreb

 L amour la Fantasia  von Assia Djebar   Kultur und Sprache im Maghreb PDF
Author: Angelina Kalden
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 363883395X
Size: 58.96 MB
Format: PDF, Kindle
Category :
Languages : un
Pages : 64
View: 6546
Status: Available

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Romanistik - Franzosisch - Landeskunde / Kultur, Note: 1,3, Technische Universitat Berlin, Veranstaltung: HS: Gender-Reflexionen in aussereuropaischen Landern, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Assia Djebar schildert in Lamour, la fantasia, dem ersten Teil einer Tetralogie, die Geschichte und Gegenwart Algeriens, wobei sprachliche und kulturelle Aspekte uberwiegen. Deshalb soll in der vorliegenden Arbeit die Sprache im Maghreb im Hinblick auf den kolonialen Hintergrund untersucht werden. Dabei wird die Beziehung zwischen Mannern und Frauen und deren Entwicklung ein zentrales Thema einnehmen. In Lamour, la fantasia beschreibt Djebar zum einen die Zeit vom Fall Algiers bis hin zu den Unabhangigkeitskriegen. Sie bezieht sich auf Zeugenberichte und franzosische Kriegskorrespondenzen zwischen 1830 und 1860/1870, die sie vor allem im ersten und zweiten Abschnitt dokumentiert und teils ironisch hinterfragt. Demgegenuber stellt sie im dritten Teil des Romans mundliche aus dem Arabischen ubersetzte Berichte von algerischen Frauen. Dabei geht es ihr um das nicht nur in diesem Roman zentrale Anliegen, den Frauen die Moglichkeit zu geben, sich zu aussern, was im folgenden Zitat deutlich wird: Reveiller la voix longtemps silencieuse des femmes algeriennes. Cest autour de ce theme que se developpe la production litteraire dAssia Djebar depuis les annees 1980 .] Susan Ireland gibt an, dass viele weibliche Autorinnen die Wichtigkeit der Frauen betonen, die es ablehnen zu schweigen und sich einschuchtern zu lassen. In die Kapitel fugen sich autobiographische Schilderungen Djebars. Demnach verbindet sie in diesem Roman Fakten und Fiktion mit Autobiographie und Geschichte, die sich in Individual- und Sozialgeschichte unterteilt. Im Folgenden wird zunachst zum besseren Verstandnis die Situation von schreibenden algerischen Frauen dargestellt. Anschliessend gehe ich auf Djebars Konflikt zwischen der fr

[PDF Download] L Amour La Fantasia Orchestrierung Der Polyphonie Des Romans Oder Djebars Umgang Mit Geschichte

L Amour  la fantasia   Orchestrierung der Polyphonie des Romans oder Djebars Umgang mit Geschichte PDF
Author: Roswitha Geyss
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638187721
Size: 59.96 MB
Format: PDF
Category : Literary Criticism
Languages : un
Pages : 21
View: 2501
Status: Available

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1, Universität Wien (Institut für Romanistik), Veranstaltung: Literaturwissenschaftliches Proseminar II, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Grundgedanken der Dialogizität, d.h. der Redevielfalt oder Polyphonie, wurden vom russischen Literaturwissenschaftler und Philosophen Michail Bachtin entwickelt. Laut Bachtin spiegeln sich in Worten, Äußerungen und Texten teils bündelnde, teils konkurrierende Stimmen wider. In einem polyphonen Kunstwerk, wie es der zu behandelnde Roman ist, ergänzen sich viele unterschiedliche Stimmen, Perspektiven und Weltanschauungen, die auch miteinander in Konflikt treten können. Somit steht der polyphone Roman im deutlichen Gegensatz zum monologischen Roman, bei dem eine dominante Stimme hervortritt, die alle anderenverstummen lässt2. Assia Djebar legt, wie ich im Laufe dieser Arbeit immer wieder aufzeigen werde, großen Wert auf eine möglichst umfassende Darstellung von Geschichte, die sie nie durch ihre eigenen Anschauungen dominiert. Die Stimme der Autorin ist zwar vorhanden, aber vor allem im letzten Abschnitt „Les voix ensevelies“ wird ihr Bestreben klar ersichtlich, in L’Amour, la fantasia möglichst vielen verschiedenen Stimmen (im konkreten Beispiel den Stimmen vieler unterschiedlicher algerischer Frauen) Platz und Raum zur Entfaltung zu geben, ohne diese jedoch zu dominieren. Im Laufe meiner Proseminararbeit werde ich auch kurz auf die Verbindungen zwischen dem filmischen Schaffen der Autorin und ihrer Literatur eingehen, weil ich denke, dass dies eine ganz wesentliche Rolle in Assia Djebars Werk spielt. Hauptsächlich möchte ich jedoch anhand von zahlreichen Textzitaten zeigen, wie die Autorin mit Geschichte umgeht.

[PDF Download] Assia Djebars L Amour La Fantasia Als Lieu De M Moire F R Das Kulturelle Ged Chtnis Algeriens

Assia Djebars  L   Amour  la Fantasia  als lieu de m  moire f  r das kulturelle Ged  chtnis Algeriens PDF
Author: Michaela Caputo
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668563918
Size: 65.62 MB
Format: PDF, ePub
Category : Foreign Language Study
Languages : un
Pages : 21
View: 983
Status: Available

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Französisch - Literatur, Werke, Note: 1,7, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Veranstaltung: Hauptseminar zu Mittelmeerliteratur, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit wird das Konzept des kollektiven Gedächtnisses in Verbindung mit der kulturellen Identität nach Assmann skizzieren und erläutern, wie Assia Djebar im Roman "L’Amour, la Fantasia" von diesem Modell Gebrauch macht. Als algerische Frau mit französischsprachiger akademischer Bildung kommt ihr die besondere Rolle der Vermittlerin zwischen den beiden Kulturen zu. Mit ihrem Roman überschreibt sie die französische Geschichtsschreibung mit authentischen Berichten von algerischen Frauen. Im Folgenden soll gezeigt werden, wie Djebar auf diese Weise versucht, das kollektive Gedächtnis des algerischen Volkes nach dem Unabhängigkeitskrieg gegen die Franzosen wieder zu aktivieren und ihm damit einen wesentlichen Teil seiner Kultur zurückzugeben, wobei den arabischen Frauen eine einzigartige Funktion zukommt.

[PDF Download] Postkoloniales Autobiographisches Schreiben In Assia Djebars Roman L Amour La Fantasia

Postkoloniales autobiographisches Schreiben in Assia Djebars Roman    L amour  la fantasia    PDF
Author: Annika Schütz
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 366808145X
Size: 27.87 MB
Format: PDF
Category : Literary Criticism
Languages : un
Pages : 30
View: 417
Status: Available

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,0, Humboldt-Universität zu Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit Assia Djebars Romanen im Zusammenhang mit postkolionalem autobiographischem Screiben. Sie schildert in ihrem Werk 'L’amour, la fantasia' die Geschichte und Gegenwart Algeriens. Dabei beschreibt sie in den historischen Abschnitten des Buchs die Zeit der Kolonisation Algeriens bis zu den Unabhängigkeitskriegen, wobei sie sich besonders auf Zeugenberichte französischer Kriegskorrespondenten bezieht. Diese historischen Abschnitte alternieren mit teils autobiographischen Abschnitten. Sie verbindet in dem Roman Fakten und Fiktion mit Autobiographie und Geschichte, die sich in Individual- und Kollektivgeschichte unterteilt. Bekräftigt werden ihre (autobiographischen) Ausführungen – insbesondere im dritten Teil - von Djebars besonderer Verbindung zu den Sprachen. Assia Djebar wächst in Algerien auf und spricht das Dialektal-Arabisch ihrer Region. Dank ihres Vaters hat sie bereits in ihrer Kindheit Zugang zur französischen Sprache, die für sie jedoch gleichermaßen Fluch als auch Segen ist. Im ersten Teil des theoretischen Teils wird auf die Thematik der Autobiographie eingegangen. In diesem Kapitel sollen einige geographische Verortungsversuche der Autobiographie vorgestellt werden. Anschließend wird auf die Besonderheiten des Postkolonialismus eingegangen sowie sozio-kulturelle Hintergründe des Maghreb und der islamischen Kultur aufgezeigt. Darauf aufbauend wird die Bedeutung der Sprache erörtert. Die postkoloniale Literatur ist geprägt von der Sprache der Kolonialmacht Frankreich.Es ist interessant zu beobachten, dass viele maghrebinische Autoren Französisch als Literatursprache wählen. In diesem Abschnitt werden die Gründe für die Wahl des Französischen als Schreibsprache sowie die Rolle der Kolonialgeschichte dargestellt, und abschließend ein Exkurs zur Frage der Identität vorgestellt. Im sich anschließenden praktischen Teil der Arbeit wird zunächst auf die Biografie der Autorin eingegangen, um so die Erfahrungen und Stationen ihres Lebens in Bezug auf die autobiographischen Elemente in ihrem Werk aufzeigen zu können, die später relevant sein werden für die Analyse von 'l’amour, la fantasia'. Im Anschluss daran wird das Werk 'l’amour, la fantasia' vorgestellt, worauf abschließend eine umfassende Analyse des Kapitels „La tunique de Nessus“ folgt. Hierbei wird insbesondere auf den Konflikt zwischen der französischen und der algerischen Sprache und der Identität eingegangen.

[PDF Download] Gewaltdarstellung Und Autobiographisches Schreiben Zur Gewaltverarbeitung Assia Djebars L Amour La Fantasia Und Abbas Khiders Die Orangen Des Pr Sidenten

Gewaltdarstellung und autobiographisches Schreiben zur Gewaltverarbeitung  Assia Djebars  L Amour  la fantasia  und Abbas Khiders  Die Orangen des Pr  sidenten  PDF
Author: Melanie Hillenbrand
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668383812
Size: 35.31 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Foreign Language Study
Languages : un
Pages : 41
View: 2894
Status: Available

Get Book

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Arabistik, Note: 1,3, Freie Universität Berlin (Arabistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Anhand von zwei modernen Werken arabischer Schriftsteller soll die zentrale Frage beantwortet werden, inwieweit das Schreiben über (persönlich erfahrene) Gewalt zu einer Verarbeitung des Erlebten beitragen kann. Dazu wird kurz die Biografie der beiden ausgewählten Autoren Assia Djebar und Abbas Khider vorgestellt. Im folgenden dritten Kapitel wird die Autobiographie an sich definiert, um dann speziell auf die arabische Autobiographie einzugehen, die einige Besonderheiten beinhaltet und sicherlich mit ein Grund für die Vermischung von Autobiographie und Fiktion bei arabischen Autoren ist. Anhand von Djebars Roman „L’Amour, la fantasia“ soll dann der Zusammenhang von Autobiographie und Historie näher betrachtet und dadurch aufgezeigt werden, wie die algerische Geschichte mit der persönlichen verwoben ist. Bei Khiders „Die Orangen des Präsidenten“ soll genauer auf die Vermischung von Fiktion und Autobiographie geachtet werden. Das vierte Kapitel behandelt die unterschiedlichen Formen der Gewalt und ihrer Darstellung in den beiden Romanen. Djebar arbeitet die durch Gewalt geprägte algerische Geschichte von der Kolonialisierung bis zum Befreiungskrieg auf. Ähnlich wie bei der deutschen Nachkriegsliteratur handelt es sich hierbei um kollektiv erfahrene Gewalt, und so kommen in ihrem Werk mehrere Personen zu Wort, die über ihre subjektiven Erlebnisse berichten. Der irakische Schriftsteller Abbas Khider hingegen berichtet über Gewalt im Gefängnis. Der Folterskandal von Abu Ghraib erlangte weltweit trauriges Aufsehen. Dass in vielen arabischen Gefängnissen auch innerhalb der eigenen Bevölkerung Folter angewendet wird, ist der europäischen Gesellschaft vermutlich kaum bewusst. Im fünften Kapitel wird es letztendlich um die Frage gehen, ob das Schreiben über ein erlittenes Trauma zu dessen Verarbeitung beitragen kann. Dabei soll auf die Rolle der Distanz zu den Erlebnissen, sei es die zeitliche, sprachliche oder geografische, eingegangen werden. Abschließend werden die Erkenntnisse zusammengefasst und daraus Schlussfolgerungen gezogen.

[PDF Download] Fantasia

Fantasia PDF
Author: Assia Djebar
Publisher:
ISBN: 9783293200319
Size: 78.70 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category :
Languages : en
Pages : 329
View: 3114
Status: Available

Get Book


[PDF Download] Die Literarische Verwendung Von Geschichte Und Geschichtsschreibung In Assia Djebars L Amour La Fantasia

Die literarische Verwendung von Geschichte und Geschichtsschreibung in Assia Djebars  L amour  la fantasia  PDF
Author: Benedikt Eibl
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668762015
Size: 38.48 MB
Format: PDF, ePub
Category : Literary Criticism
Languages : un
Pages : 24
View: 4033
Status: Available

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,0, Universität Regensburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Schriftstellerin Assia Djebar revolutionierte die maghrebinische Literatur mit ihren Werken, da das gegenwärtige Algerien mit dem der Vergangenheit konfrontiert wird und zwar aus der Sicht einer privilegierten arabisch-berberischen Frau. Das Werk "L’amour, la fantasia" zählt zu der Romanreihe des Algerischen Quartetts. In "L’amour, la fantasia" verwebt die Autorin Schilderungen ihrer persönlichen Lebensgeschichte mit der historischen Ereignisgeschichte Algeriens. Des Weiteren implementiert sie die Erinnerungen und Perspektiven von Frauen beziehungsweise marginalisierter Gruppen an ihre Erfahrungen im Befreiungskrieg gegen die Kolonialmacht Frankreich, in den Roman. Das weibliche Sprechen ist eine der wesentlichen Thematiken im Werk Djebars, wie auch die Frage nach der Handhabung mit der Sprache der Kolonisatoren: dem Französischen, also die Sprache, in der die Autorin selbst schreibt. Sie verschränkt parallele Erzählstränge, alternierend in autobiographische und historische Episoden. Zudem verbindet sie die eigene Initiation in die französische Sprache mit der ihrer Landesgenossen. Indem sie die eigene Vergangenheit mit der des Kollektivs aufruft, kreiert sie damit eine "double autobiographie". Sie rückt besonders den Blick auf den ,Anderen‘ beziehungsweise auf das ,Andere‘ ins Zentrum und erzeugt zu dem eine Reimagination der möglichen Beobachter auf algerischer Seite. Für ihr Werk benutzt sie geschichtliche Quellen – vorzugsweise die Briefe und Berichte der französischen Kolonisatoren – und nimmt mit ihnen mittels der relecture eine literarische Fortschreibung der Geschichte vor. In ihrem Werk beginnt sie eine ‚Ausgrabung‘ und bringt hervor, was die Geschichtsschreibung vernachlässigt oder vergessen hat. Mit ihrer réécriture der Geschichte, also der poetischen Geschichtsschreibung, verleiht sie den Menschen, insbesondere den Frauen, eine Stimme, die in dieser Zeit ungehört blieben und wiedersetzt sich somit der Erkenntnis der Historiker, dass Geschichte meist von Siegern geschrieben wird. In dieser Ausarbeitung sollen die Geschichtskonzeptionen Assia Djebars in ihrem Werk "L’amour, la fantasia" genauer betrachtet und analysiert werden. Die literarische Verwendung der Geschichte soll hierbei im Fokus stehen und es soll herausgearbeitet werden, wie die Autorin die Geschichtsschreibung in ihrem Werk verwendet.

[PDF Download] Das Verh Ltnis Von Schriftlichkeit Und M Ndlichkeit In Assia Djebar S Werk L Amour La Fantasia

Das Verh  ltnis von Schriftlichkeit und M  ndlichkeit in Assia Djebar   s Werk  L   amour  la fantasia  PDF
Author: Christin Curth
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 366859192X
Size: 36.13 MB
Format: PDF, ePub
Category : Foreign Language Study
Languages : un
Pages : 15
View: 1910
Status: Available

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Französisch - Literatur, Werke, Note: 3,0, Universität Potsdam (Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: In der folgenden Modularbeit werde ich mich mit dem Verhältnis von Schriftlichkeit und Mündlichkeit in Assia Djebar’s Werk „L’amour, la fantasia“ beschäftigen. Als erstes werde ich auf die Schriftstellerin des Werkes – Assia Djebar – eingehen. Danach werde ich zu dem Modell von Koch/Österreicher überleiten und allgemeine Ansätze zum Thema Mündlichkeit und Schriftlichkeit erörtern. Im Anschluss werde ich das allgemeine Verhältnis von Mündlichkeit und Schriftlichkeit im Werk ansprechen, werde aber danach spezifisch auf einige Kapiteln näher eingehen und diese erläutern. Abschließend komme ich zum Fazit und wie meiner Meinung nach das Verhältnis von Mündlichkeit und Schriftlichkeit in „L’amour, la fantasia“ ist.

[PDF Download] Postkoloniales Autobiographisches Schreiben In Assia Djebars Roman L Amour La Fantasia

Postkoloniales autobiographisches Schreiben in Assia Djebars Roman  L amour  la fantasia  PDF
Author: Annika Schütz
Publisher:
ISBN: 9783668081468
Size: 53.11 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category :
Languages : un
Pages : 36
View: 6357
Status: Available

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Romanistik - Franzosisch - Literatur, Note: 1,0, Humboldt-Universitat zu Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschaftigt sich mit Assia Djebars Romanen im Zusammenhang mit postkolionalem autobiographischem Screiben. Sie schildert in ihrem Werk 'L'amour, la fantasia' die Geschichte und Gegenwart Algeriens. Dabei beschreibt sie in den historischen Abschnitten des Buchs die Zeit der Kolonisation Algeriens bis zu den Unabhangigkeitskriegen, wobei sie sich besonders auf Zeugenberichte franzosischer Kriegskorrespondenten bezieht. Diese historischen Abschnitte alternieren mit teils autobiographischen Abschnitten. Sie verbindet in dem Roman Fakten und Fiktion mit Autobiographie und Geschichte, die sich in Individual- und Kollektivgeschichte unterteilt. Bekraftigt werden ihre (autobiographischen) Ausfuhrungen - insbesondere im dritten Teil - von Djebars besonderer Verbindung zu den Sprachen. Assia Djebar wachst in Algerien auf und spricht das Dialektal-Arabisch ihrer Region. Dank ihres Vaters hat sie bereits in ihrer Kindheit Zugang zur franzosischen Sprache, die fur sie jedoch gleichermassen Fluch als auch Segen ist. Im ersten Teil des theoretischen Teils wird auf die Thematik der Autobiographie eingegangen. In diesem Kapitel sollen einige geographische Verortungsversuche der Autobiographie vorgestellt werden. Anschliessend wird auf die Besonderheiten des Postkolonialismus eingegangen sowie sozio-kulturelle Hintergrunde des Maghreb und der islamischen Kultur aufgezeigt. Darauf aufbauend wird die Bedeutung der Sprache erortert. Die postkoloniale Literatur ist gepragt von der Sprache der Kolonialmacht Frankreich.Es ist interessant zu beobachten, dass viele maghrebinische Autoren Franzosisch als Literatursprache wahlen. In diesem Abschnitt werden die Grunde fur die Wahl des Franzosischen als Schreibsprache sowie die Rolle der Kolonialgeschichte dargestellt, und abschliessend ein Exkurs zur Frage der Identitat vorgest"

[PDF Download] Das Verh Ltnis Von Schriftlichkeit Und M Ndlichkeit In Assia Djebar S Werk L Amour La Fantasia

Das Verh  ltnis von Schriftlichkeit und M  ndlichkeit in Assia Djebar s Werk  L amour  la fantasia  PDF
Author: Christin Curth
Publisher:
ISBN: 9783668591936
Size: 17.81 MB
Format: PDF
Category :
Languages : un
Pages : 24
View: 763
Status: Available

Get Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Franzosisch - Literatur, Werke, Note: 3,0, Universitat Potsdam (Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: In der folgenden Modularbeit werde ich mich mit dem Verhaltnis von Schriftlichkeit und Mundlichkeit in Assia Djebar's Werk "L'amour, la fantasia" beschaftigen. Als erstes werde ich auf die Schriftstellerin des Werkes - Assia Djebar - eingehen. Danach werde ich zu dem Modell von Koch/Osterreicher uberleiten und allgemeine Ansatze zum Thema Mundlichkeit und Schriftlichkeit erortern. Im Anschluss werde ich das allgemeine Verhaltnis von Mundlichkeit und Schriftlichkeit im Werk ansprechen, werde aber danach spezifisch auf einige Kapiteln naher eingehen und diese erlautern. Abschlieend komme ich zum Fazit und wie meiner Meinung nach das Verhaltnis von Mundlichkeit und Schriftlichkeit in "L'amour, la fantasia" ist.